DIE CHRONIK: DANIEL UND HESEKIEL - GOTTES WIRKEN UND HOFFNUNG IM EXIL - ca. 590 bis 560 vor Christus

DIE CHRONIK: DANIEL UND HESEKIEL - GOTTES WIRKEN UND HOFFNUNG IM EXIL - ca. 590 bis 560 vor Christus

König Jojakim von Juda unterwirft sich dem babylonischen Heer und muss Geiseln stellen, unter denen sich Daniel und drei andere Jungen im Alter von 12-15 Jahren befinden - ca. 605 vor Christus - VANBC3 33

Daniel 1,1-2,49 - Daniel lernt am babylonischen Hof und der Traum Nebukadnezars, den er auslegt - ca. 605-603 vor Christus

Hesekiel 1-3 / Psalm 99 - Die Vorbereitung des Propheten und die Herrschaft Gottes - ca. 593 vor Christus

Daniel 3,1-4,34 - Nebukadnezars wird hochmütig und baut ein Standbild, das drei Juden nicht anbeten und deshalb im Feuerofen landen und gerettet werden. Nebukadnezars Vision, dessen Auslegung durch Daniel und seine Reaktion - ca. 580-569 vor Christus

Daniel 7,1-8,27 - Daniels Vision von den viert Tieren, sowie vom Widder und den Ziegenbock - ca. 549-547 vor Christus

Daniel 5,1-6,29 - Belsazars erfährt eine Botschaft Gottes während einer Orgie und Daniel erfährt eine Verschwörung unter dem persischen König Darius - ca. 539-538 vor Christus

Daniel 9,1-10,21 - Daniels Gebet, die Weissagung von den siebzig Wochen und die Vision der Herrlichkeit Gottes - ca. 538 vor Christus

Daniel 11,1-12,13 - Weissagungen über Machtkämpfen und Kriegen der Völker von Kaiser Darius bis König Antiochos, sowie die letzte Botschaft Gottes über die große Trübsal und für Daniel persönlich - ca. 536 vor Christus

 

Hesekiel 4-6

04 Die Entlarvung des Götzendienstes in Jerusalem - Hesekiel 7-9

05 Die Herrlichkeit Gottes wahrnehmen und unter die Menschen bringen - Hesekiel 10-12

06 Nicht dem eigenen Geist nachgeben und Gott in unseren Herzen allein Raum geben - Hesekiel 13-15

07 Psalm 102

08 Gottes Geliebte sein und bleiben - Hesekiel 16

09 Von der Zuverlässigkeit Gottes leben und so aufrichtig mit allen Menschen umgehen - Psalm 112

10 Umkehr zum Leben durch ein neues Herz und einen neuen Geist - Hesekiel 17-19

11 Ps.1 - Gepflanzt, wie ein Baum wachsen, wurzeln, treiben und Frucht bringen - Psalm 1

12 Hes.20+21

13 Sich völlig lösen von aller Gottlosigkeit und zunehmend im Gebet Mauern für Menschen und Völker schließen, dass sie das Gericht nicht überflutet - Hesekiel 22+23

14 Gebet in Bedrängnis und in Hoffnung - Psalm 86

15 Das Leiden über die Zerstörung Israels und das gericht über die, die sich darüber freuen - Hesekiel 24-26 - 587 nach Christus

Psalm 116

Hesekiel 27+28

18 Der allmächtige Herrscher und Richter der Welt - Psalm 93+94

19 Das Lärmen der Gewalttätigen und Hochmütigen nimmt Gott wahr und bringt es zum Schweigen - Hesekiel 29-31

20 Der König der Erde und seine Herrschaft in den Familien - Psalm 97+101

21 Die Gerichtshandlungen Gottes an den Völkern wahrnehmen und sein Wirken zulassen zur Umkehr zu führen - Hesekiel 32+33

22 Trotz dem Versagen der geistlichen Leiter, umso mehr auf den göttlichen Hirten vertrauen - Hesekiel 34+35

23 Gott erweckt das tote Israel zu neuem Leben - Hesekiel 36+37 

24 Zunehmend besonders in Schwierigkeiten ein Lob vor Gott sein, auch durch ganz besondere Lieder - Psalm 107+108

25 Das Wirken Gottes in der Geschichte wahrnehmen und so auch in der Zukunft erwarten - Hesekiel 38+39

26 Die Vision über den zukünftigen Tempel Gottes, den er baut - Hesekiel 40

27 Die Vision über den Tempel Gottes, den er baut - Hesekiel 41+42

28 Das umkämpfte und ersehnte Heiligtum Gottes - Psalm 74+132 

29 Die Herrlichkeit des Herrn kehrt in den neuen Tempel zurück, wo auch ein neuer Gottesdienst zelebriert wird - Hesekiel 43+44

30 Die Aufgabe der Regierenden im Volk und am neuen Tempel - Hesekierl 45+46

31 Ps.122- Das Glück und den Frieden in Jerusalem und im Gottesdienst suchen, wo Gottes Ehre wohnen soll - Psalm 122

32 Hes.47+48 - Als Tempel Gottes heute schon den Heiligen Geist einfließen lassen in unsere Umfelder, dass sie lebendig und fruchtbar werden

-----