Die Gerichtshandlungen Gottes an den Völkern wahrnehmen und sein Wirken zulassen zur Umkehr zu führen - Hesekiel 32+33

Foto Pixabay

Donnerstag 24.1.2019 – Die Chronik: HesekielFokus: Hesekiel 32+33 - Hesekiel 33,22 - Charles H.Spurgeon - Gottes allmächtiges Wirken zulassen

Mit der Hand Gottes rechnen, die sich immer wieder auf uns legen kann und uns tröster oder befähigt angemessen zu reagieren oder zu agieren.

Die Ermutigung:

Hes 33,22 Aber des HERRN Hand war auf mich gekommen am Abend, ehe der Flüchtling zu mir kam, und hatte mir den Mund geöffnet, als jener am Morgen zu mir kam; und der Mund ward mir aufgetan, dass ich nicht mehr stumm war.

Gottes Hand mag die Hitze meiner brennenden Stirn kühlen und die Aufregung meines pochenden Herzens stillen zu können. Seine herrliche Hand, die das Wort geschaffen hat, kann auch meinen Geist erneuern; die unermüdliche Hand, welche die mächtigen Pfeiler der Erde trägt, ist stark genug, auch meinen Geist zu tragen; die liebende Hand, die alle Heiligen umfasst, liebkost auch mich; und die gewaltige Hand, die den Feind zerschmettert, kann auch meine Sünden überwinden. Warum sollte ich nicht heute diese Hand auch fühlen können? Komm, liebe Seele, flehe zu deinem Gott mit der mächtigen Bitte, dass die Hände Jesu die um deiner Versöhnung willen durchgraben worden sind, so wirst du gewiss dieselbe Hand auch fühlen, die den Daniel anrührte und ihn aufrichtete, damit er die Prophetien Gottes ertragen konnte. Charles H.Spurgeon aus Evangeliums.net

Heute Morgen Vater und allezeit möchte ich auf Deine Hand warten, dass sie sich auf mich legt und mich befähigt aus dir heraus zu sprechen und zu handeln. Wenn sie nicht auf uns kommt, dann haben wir zu warten, ja sie zu erwarten. Können wir uns so abhängig machen von Gott, dass er durch uns handeln kann, wann und wie er es will. Können wir es aushalten untätig und abhängig von seiner Hand zu sein? Ja es ist möglich, wenn wir zutiefst wissen, was es für eine Ehre ist und was wir an Wirkung erleben können, wenn seine Hand auf uns wirkt.