1.Samuel 23,1-5

Dienstag 8.8.2017 – Die Chronik: Die Gründungszeit des Gottesstaates Israel - Der Fokus: David befreit Kegila von den Philistern / 1.Samuel 23,1-12 - 1.Samuel 23,1-5 - REDLEH 88 - Das Gebet als Hören

Vor alltäglichen, besonders aber vor schwierigen Entscheidungen, alle Stimmen ins sich zur Ruhe kommen lassen und dann auf Gott - bei Widerständen besser zwei mal - hören

Die Ermutigung:

1.Samuel 23,1-5 Es wurde aber dem David angezeigt: Siehe, die Philister streiten wider Kehila und plündern die Tennen! Da fragte David den HERRN und sprach: Soll ich hingehen und diese Philister schlagen? Und der HERR sprach zu David: Geh hin, du wirst die Philister schlagen und Kehila erretten! Aber die Männer Davids sprachen zu ihm: Siehe, wir fürchten uns schon hier in Juda, und nun sollen wir gar nach Kehila gegen das Heer der Philister ziehen? Da fragte David den HERRN wieder. Und der HERR antwortete ihm und sprach: Wohlauf, ziehe hinab gen Kehila; denn ich will die Philister in deine Hand geben! Also zog David samt seinen Männern gen Kehila und stritt wider die Philister und trieb ihr Vieh hinweg und fügte ihnen eine große Niederlage zu. Also errettete David die Einwohner von Kehila.

Haben sie Zweifel? Eine Stimme mag ihnen sagen: „Gehe diesen Weg.“ Die Klugheit mag Ihnen eine Sache vorschlagen, der Glaube die andere. Die Weisheit der Welt sagt: diesen Weg, aber die Stimme des Geistes sagt: jenen Weg. Wenn sie unsicher sind, suchen sie die Einsamkeit mit Gott, bis alle anderen Stimmen schweigen und alle menschlichen Meinungen ausgeschlossen sind. Lernen sie auf den Herrn zu sehen. Alan Redpath aus "Leben nach dem herzen Gottes" Seite 88 

Ja abba Vater, ich möchte schon länger, dass unsere Beziehung einem ununterbrochenen Gespräch gleicht, in dem Du mich in allem führst. Da will ich mehr Zeit investieren, dass alle Stimmen verstummen, die mich auf eine falsche Lebensspur oder unsinnige Gedanken bringen wollen. Ob bei großen Fragestellungen oder bei Kleinen, ich will lernen auf Dich zu hören. Schenke mir die Gabe der Geistesunterscheidung, um Deine Stimme heraus zu hören. Es ist wunderbar zu erleben, dass Du alle meine Lebenszusammenhänge kennst und mich immer gut berätst.  

Mittwoch 12.6.2019

Ja abba Vater, danke für die weitere Vertiefung in den letzten Tagen meine Kompetenz mein Leben zu gestalten. Danke für die Ermutigung durch Manfred Engeli ENGGOA 243: Gott behält sich die langfristige Planung, Vorbereitung und Durchführung des Geschehens vor. In allem behält er die Regie. Ja ich will mehr als einmal hinhören, wenn ich Entscheidungen zur Gestaltung meines Lebens, aber auch meiner Tage treffen muss. Ja ich will Deine Siege erleben: Das Höchste meines Lebens ist Dich wirken sehen. Lehre mich weiter so zu singen und das auch zu erleben.