05. Wie ein Vogel in Gottes Hand bleiben und nicht sich durch hochfliegende Gedanken irgendwo verfangen. - Hosea 5-8

Freitag 12.10.2018 – Fokus: Hosea 5-8Hosea 5,4-6HolgusDie Qualität der Beziehung mit Gott

Mit Gott in unserem Leben eine immer engere Beziehung wie in einem Haus leben lernen, dass es geschützt bleibt, dass alles da ist was wir brauchen und dass erkannt wird, dass er sich dort wohlfühlt.

Die Tragik: Hos 5,4-6 Ihre Taten erlauben ihnen nicht, zu ihrem Gott zurückzukehren; denn ein Geist der Unzucht ist in ihren Herzen, und den HERRN erkennen sie nicht. Aber Israels Stolz wird sich als Zeuge wider ihn erheben; und Israel und Ephraim werden fallen durch eigene Schuld, auch Juda wird mit ihnen fallen. Mit ihren Schafen und mit ihren Rindern werden sie kommen, den HERRN zu suchen; aber sie werden ihn nicht finden; er hat sich von ihnen entfernt.

Wie weit muss es wohl mit der Beziehung von Gott und seinem Volk gekommen sein. Die Taten der Israeliten und ihrer Oberen nennt Hosea Ehebruch, die aus einem Geist des Unzucht gegenüber Gott, ihrem Mann entstanden sind. Wie ein Mann, dessen Frau fremd gegangen ist, hat sich Gott sicher nicht gleich, aber nach einer gewissen Zeit von ihr entfernt. Er ist dann aus dem gemeinsamen guten Haus mit dem wunderbaren Garten ausgezogen. Er hat sie dort allein gelassen und ohne dessen Schutz und Fürsorge, wird der Garten immer weniger Früchte hervorbringen und das Haus wird in Brand geraten. Dann ist es zu spät, der Mann ist nicht mehr da, er hat sie ihrem Schicksal überlassen. - Kann Gott bei uns noch wohnen, fühlt er sich wohl, pflegen wir die Beziehung mit ihm? Respektieren wir seine Wohltaten oder sind sie für uns inzwischen selbstverständlich geworden? Haben wir noch Lust auf ihn und können mit ihm ganz intim werden? Wenn nein, dann ist es höchste Zeit grundsätzlich umzukehren und ihn wieder zu suchen. In Christus lässt er sich immer finden, wenn wir umkehren. Holgus 181012  

Ja mein Gott, Dir soll er bei mir und in meinem Haus gut gehen. Meine Treue zu Dir, soll noch zunehmen und nicht abnehmen. Durch meinen täglichen Umgang mit Dir und durch  meine Taten sollst Du erkennen, dass ich Dich respektiere und unbedingt unsere Beziehung erhalten, ja sogar verbessern will. Das soll erkannt werden, dass Du mit mir bist. Wenn das geschieht werde ich merken, dass Du durch Deine Liebe bei mir ans Ziel gekommen bist!