Matthäus 6,9+10

Samstag 28.4.2012 - Die Chronik: Der provozierende KönigDer Fokus: Matthäus 6,9-13 Das Gebet mit Gott dem VaterMatthäus 6,9+10Dein Name werde geheiligtDer lebendige Mensch - GRÜWZL 49 -  Expedition JWZL

Gottes Herrlichkeit in uns als Mensch im Gebet ersehnen und wahrnehmen, um ihn dann durch unser Leben auszudrücken, dass er durch uns erkannt und verherrlicht wird

Die Herausforderung:

Matth.6,9-10 Unser Vater im Himmel, offenbare uns immer mehr, wer Du bist. Errichte deine Herrschaft in unserer Welt; denn wo du herrschst, da ist der Himmel. Fred Ritzhaupt RITWDA24

In dieser Bitte wird Gott gebeten, selbst einzugreifen in diese Welt, in der nichts mehr von Gott sichtbar ist, dass er seine Heiligkeit und Herrlichkeit offenbaren möge. Die Herrlichkeit Gottes aber wird sichtbar im Menschen, wenn er Gottes Bild in sich entfaltet. So hat es schon Irenäus gesehen: „Gloria die – homo vivens: Die Herrlichkeit Gottes ist der lebendige Mensch.“ Anselm Grün aus "Jesus, Wege zum Leben" Seite 49

Ja abba Vater, unser Vater, wir sind Deine Kinder, Deine Söhne und Töchter, Du hast eine weltweite Kinderschar, setze alle Deine Weisheit und Macht ein, dass der Himmel auf die Erde kommt und umgekehrt, dass die Engel auf und absteigen über unserem Leben und unserer Völker. Jeder von uns tut aber mehr oder weniger was er will und nicht was Du willst. Organisiere Du uns, dass Dein Wille auch durch uns geschieht. Leonhard Ragaz redet Klartext und das soll uns umtreiben Vater: Alle Wirklichkeit soll Deinem Willen gehorchen und Dir zum Ausdruck dienen, selbstverständlich auch die politische und soziale.