Der neue Zugang zu Gott und im Glauben daran leben - Hebr.10,1-39 - 80-90 nach Christus

Hebräer 10,19-25 Das Leben im Allerheiligsten

Dienstag 9.7.2019 – Die Chronik: Die Vollendung der PauluslehreDer Fokus: Hebräer 10,19-25 Das Leben im AllerheiligstenHebrärer 10,19+20HESSZW 111 – Das Allerheiligste

Die offene Tür zu Gott immer wieder wahrnehmen und voll Zuversicht eintreten, weil das Blut Jesu Christi uns angenehm vor ihm macht, um mit ihm intime Gemeinschaft zu haben

Die Faszination:

Hebräer 10,19+20 Wir haben also jetzt einen freien und ungehinderten Zugang zum wirklichen Heiligtum, liebe Geschwister. Jesus hat ihn durch sein Blut für uns eröffnet. Er hat uns einen neuen Weg durch den Vorhang hindurch gebahnt, einen Weg, der zum Leben führt.

Wir müssen uns jeden Tag und bei jedem Problem für das Leben im Allerheiligsten entscheiden. Es ist ein großer Trost, dass uns in jeder Notsituation , in die wir geraten, jederzeit dieser Ort der intimsten Nähe zu Gott, den wir das Allerheiligste nennen, zur Verfügung steht. Und wenn wir uns mit nichts geringerem zufriedengeben, dann dürfen wir durch das Blut jesu Christi in großer Freimütigkeit wieder eintreten und unser Leben im Allerheiligsten fortsetzen. Roy Hession „Vom Schatten zur Wirklichkeit“ Seite 111

Oh mein Gott, wir meinen, wir müssten vor Dir etwas Besonderes sein, um intim mit Dir zusammen sein zu können. Aber gerade deshalb können wir die Gemeinschaft mit Dir nicht genießen. Das geht uns einfach nicht in den Kopf und ins Herz, dass unsere Gerechtigkeit grundsätzlich nicht von uns selbst kommt. Es genügt, mit dem Blut Jesu Christi ausgestattet und davon beeinflusst zu sein,  in dessen Bewusstsein von ihm angespritzt zu sein und schon geht die Türe auf und wir können bei Dir eintreten und alles mit Dir teilen. Ich möchte heute bei Dir sein und mich für diesen Tag instruieren lassen, dass ich ein Teil der Erlösung in meinen Umfeldern bin und nicht ein Teil ihres Problems.