2.Korinther 2,14

Freitag 8.9.2017 – Fokus: 1.Korinther 15,29-58 - 1.Korinther 15,57 / 2.Korinther 2,14 - ALEXAN - Wir in Christus - Lied: Wir heben die Hände

In unseren inneren und äußeren Kämpfen Christus in und um uns siegen lassen, bis wir die Kraft haben, an seiner Seite für die Sache Gottes mit zu kämpfen. Foto Fotolia

Die Faszination: 1.Kor 15,57 Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unsern Herrn Jesus Christus!

Christus gibt den Seinen den Sieg, indem Er sich Ihnen selbst schenkt. Er läßt sie allezeit triumphieren in Ihm 2.Korinther 2,14 Gott aber sei Dank, der uns allezeit im Triumphzug umherführt in Christus und den Geruch seiner Erkenntnis an jedem Ort durch uns offenbart! Sie lernen, an allen Feinden, die in ihrem Leben auftreten, die Macht Seines Siegernamens zu erproben. Vom Leben und Dienen derer, die diesen Sieg ergreifen, geht ein Wohlgeruch aus, der von der Gegenwart Christi herrührt. Ströme lebendigen Wassers fließen, und keine Gelegenheit zum Zeugnis wird versäumt. Könnte es ein größeres Wunder geben als ein Menschenleben, das durch die Kraft des Kreuzes umgewandelt wird? In einem solchen «irdenen Gefäß» ist Christus zu sehen, und sogar die Widersacher müssen zugeben, daß dieser Jünger «mit Jesus gewesen» ist. Hugh E.Alexanders

Ja abba Vater, in keinem Kampf lässt Du uns allein, weder in Inneren noch in Äußeren. Wir brauchen nur unseren Platz einnehmen in Christus und schon kämpft er siegreich für uns. Das stärkt mich heute, weil mich ein innerer Feind bekämpft. Wir dürfen Dich kämpfen lassen wie Mose auf dem Berg und seine kämpfendes Volk im Tal, indem wir die Hände zu Dir aufheben, über alle Kämpfe unseres Lebens. Durch das Kreuz finden wir in Dich hinein mein Vorkämpfer Jesus und im Vertrauen auf Dich lassen wir Dich kämpfen, bis wir selbst voller Kraft aufstehen, um mit Dir zu kämpfen.