In den Herausforderungen bestehen

Freitag 29.3.2019 – Die Chronik: Die Passion des KönigsDer Fokus: Lukas 22,24-38Lukas 22,31+32 - HolgusIn den Herausforderungen bestehenDie Basics: Als wertvoll ausgesiebt werden

In den Aussiebungen des Lebens als Ausgereifter bestehen, indem wir im Glauben als Christen gemeinsam zunehmen

Die Orientierung:

Lukas 22,31+32 Dann sagte Jesus: "Simon, Simon, der Satan hat euch haben wollen, um euch durchsieben zu können wie den Weizen. Doch ich habe für dich gebetet, dass du deinen Glauben nicht verlierst. Wenn du also später umgekehrt und zurechtgekommen bist, stärke den Glauben deiner Brüder!" 

Wir Menschen werden mehr oder weniger stark ausgesiebt, wie der Spreu vom Weizen. Zu kleine, unreife Körner fallen auch durchs Sieb. Wir Menschen wurden und werden in Krisenzeiten stark, aber in Friedens- und Wohlstandszeiten sanft, ja ganz subtil gesiebt. Gut ist wer als Christ ausgereift ist und nicht mehr durchs Sieb fallen kann, auch weil er sich mit anderen Christen verbündet hat und gemeinsam mit ihnen vor dem Abfall gesichert ist. Wenn wir wissen dass Jesus und unsere Glaubensgeschwister für uns beten, dass unser Glaube nicht aufhört, sondern zunimmt, dann gibt es Hoffnung in Schwierigkeiten. Alleine zu bestehen ist gefährlich, besonders wenn wir nicht gut auf starke Schüttelungen vorbereitet sind. Nur gut, dass wir mehrere Chancen im Leben bekommen, wenn wir einmal durchgefallen sind. Wichtig ist bei der letzten Siebung, als wertvoll erachtet zu werden und vom Müller als gut begutachtet zu werden. Holgus 29.3.2019

Montag 14.5.2018 – Die Chronik: Die Gründungszeit des Gottesstaates Israel - Der Fokus: 1.Sam. 27,1-12  David sucht Zuflucht in Ziklag - 1.Samuel 27,1 -  Jakob Kroeker - In den Herausforderungen bestehen

In den Herausforderungen des Lebens uns von Gott leiten lassen, dass er uns durch seine Genialität und Kraft inspirieren kann, ein Zeugnis für ihn zu sein

Die Warnung:

1.Samuel 27,1 David aber sprach zu seinem Herzen: Ich werde doch eines Tages Saul in die Hände fallen! Es ist nichts besser für mich, als daß ich in der Philister Land entrinne, so wird Saul davon ablassen, mich forthin in allen Landmarken Israels zu suchen, [und] so werde ich seiner Hand entrinnen. 

Bewähren vermag der Glaube sich nur auf jenen Wegen, die Gott ihn führt. Daniel konnte in den engsten Hof- und Regierungskreis der Babylonier hineingezogen werden und bewährte sich überall in seiner Stellung als Knecht Gottes, während Lot sich unfähig erwies, in den Toren Sodoms zu wohnen. Im Terebinthental blieb durch das Auftreten Davids sowohl in der Seele Israels als auch der Feinde Davids das Bild der Kraft Gottes zurück, während David in dem König Achis zu Gath nur das Bild eines Unsinnigen zurückließ. So muss die Welt immer von dem Wesen der Gesalbten des Herrn ein ganz falsches Bild gewinnen, wenn diese sich auf ihrem Boden nicht als die bewähren, die sie wirklich sind: von Gott berufene Träger eines neuen Lebens und einer neuen Zukunft. Jakob Kroeker aus Evangeliums.net