Ludwig Schneller - Kennst Du Ihn?

SCHKDI - Ludwig Schneller - Kennst Du Ihn?

In seinem zwölften Lebensjahr wurde Jesus nach jüdischem Brauch ein "Sohn des Gesetzes". Damit trat er nach der Art unserer Konfirmanden als Glied in die Gemeinde ein. Von da durfte er mit in die Synagoge gehen und bei den Schriftgelehrten von de Schriften des Alten Testaments lernen. Auch die Festwallfahrten nach Jerusalem durfte er jetzt mitmachen. Vin allen Knaben Nazareths, welche aus den Schriften der Juden lernten, war Jesus gewiss der aufmerksamste und nachdenklichste. Aber die Schriftgelehrten waren sicher nicht seine einzigen und besten Lehrer. Seine liebste Lehrerin war sicher seine Mutter Maria. Sie war ja, wie wir aus Lukas 1 wissen, eine in den Schriften gelehrte Frau. Ludwig Schneller aus "Kennst Du ihn" SCHKDI Seite 15

Der Vater Josef wird im zwölften Lebensjahr von Jesus zuletzt erwähnt. Er scheint schon früh gestorben zu sein. Sonst müsste er irgendwann einmal erwähnt worden sein. Nach seinem Tod wurde Jesus nach morgenländischem Brauch Hausherr. Als Baumeister verdiente er soviel, um seine Mutter und die Geschwister, solange diese noch klein waren, zu versorgen. Ludwig Schneller aus "Kennst Du Ihn" SCHKDI Seite 15

Von nun an führte Jesus meistens ein heimatloses Leben. Zwar wird uns nur selten der Name einer Stadt Galiläas wie z.B. Nain genannt. Aber zusammenfassend heißt es immer wieder: Er ging umher in ganz Galiläa, indem er in ihren Synagogen lehrte und die Freudenkunde von der Königsherrschaft Gottes ausrief. Das fruchtbare Galiäa war übersät mit größeren Städten, Dörfern und Marktflecken. Es hatte nach Josephus 204 Städte und 15 Festungen. SCHKDI Seite 37