Jünger von Jesus vor dem obersten Gericht Israels - Apg.4,1-32 – Psalm 2 - Mai 30 nach Christus

Foto Fotolia

.

Donnerstag 9.5.2019 – Die Chronik: Die Verherrlichung des KönigsDer Fokus: Die Herrschaft des ewigen Königs Psalm 2Psalm 2,6 - Samuel KellerDer König Jesus

Jesus als König regieren lassen, sich seiner unsichtbaren Regentschaft anvertrauen und die Aufträge durchführen zu denen er bevollmächtigt

Die Faszination:

Psalm 2,6 Ich habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion.

Wie die Feinde Gottes toben mögen, wie weit es auch mit der Bosheit Satans kommen wird - sie können kein Reich gestalten, das Bestand hat, zu keiner ordentlich und natürlich wachsenden, einheitlichen Herrschaft. Das Durcheinander, die Regellosigkeit, die Unordnung ist bezeichnend für das Böse. Gott aber hat seinen König, Jesus Christus, eingesetzt auf seinem heiligen Berg Zion. Wir haben einen und denselben König seit bald zwei Jahrtausenden. Das System wechselt nicht, das Grundgesetz des Reiches bleibt dasselbe, die Wirkungen dieses Königs halten seine Herrschaft heute gerade so lebendig, durch 400 Millionen Christen die auf dem Erdball zerstreut leben, wie damals, als er die elf ersten Untertanen in seinen Dienst nahm. Bei anderen Staaten mag mal ein besonderer König drei Jahrzehnte lang viel bedeuten - bei uns bedeutet unser König seit bald zwei Jahrtausenden alles! - Soll ich da nicht heute lernen, mein Alltagsgeschick mit allen Schmerzen und Sorgen diesem großen König vorzutragen, der jeden seiner Untertanen stündlich hört bei Tag und Nacht? Samuel Keller aus Evangeliums.net

Ja mein König Jesus, Du bist eingesetzt als König dieser Welt. Dein Reich ist aber nicht von dieser Welt und regiert doch über unsere Welt. Es tut Dich regieren zu lassen in allen Begebenheiten unseres Lebens, unserer Stadt, unseres Landes und auf der ganzen Welt. Was Du zulassen kannst, zum Beispiel 60 Millionen Flüchtlinge auf dieser Welt ist erschütternd. Wir wollen Deine Gerichte ernst nehmen und trotzdem um Erbarmen für die Menschen flehen. Sende uns als deine Boten dort, wo Du uns einsetzen und Frucht schaffen willst, die bleibt! Wir vertrauen von ganzem Herzen Deiner guten Regierung und wollen Dir dienen, dass es Dir gefällt.