1.Korinther 10,31

Donnerstag 1.9.2011 - Fokus: 1.Korinther 10 - 1.Korinther 10,31 - MURWAG 100 -  Das Evangelium

Als Diener Gottes spürbar erkannt werden, indem ich ihn durch mein ganzes Leben zur Wirkung kommen lasse, zu seiner Ehre und zum Nachdenken für Menschen. 

Der Königsweg. 1.Kor 10,31 Aber wesentlich ist doch nur eins: ob ihr nun eßt oder trinkt oder sonst etwas tut, sorgt dafür, dass man um euch her begreift: Hier ist Gott am Werk! Diese Menschen gehören Gott an.

Nimm Dir Zeit, bis das Bild deines ständig, ohne einen Moment Unterbrechung handelnden Gottes Dein Dasein erfüllt. Dein stetiges Warten wird sich dann von selbst einstellen. Voller Vertrauen und Freude wird die heilige Gewohnheit der Seele sein. Auf Dich warte ich den ganzen Tag. Der heilige Geist wird dich immer in einer Haltung ständigen (Er)Wartens bewahren. Andrew Murray MURWAG 100

Ja abba Vater, was gibt es Größeres als solch ein Leben zu führen, dass Dich zunehmend ehrt, durch alles was wir tun und wie wir uns geben. Ja so erfülle Du heute meine Arbeit, mein Essen und Trinken, meine Wohnung, meine Begegnungen, meine Konflikte, meinen Körper und meine geistliche Arbeit. Ja mann und frau sollen begreifen, dass Du durch mich lebst und arbeitest Jesus Christus mein in mir wohnender König aller Könige. Ich soll nicht nur auf das Meine sehen, sondern auch nach dem was des anderen ist. Ja das soll uns als Christen auszeichnen. INJVBZVFDAJ! 1709