1.Korinther 2,12-15

Mittwoch 23.8.2017 – Fokus: 1.Korinther 2 - 1.Korinther 2,12-15  - JVKDDN - Das Leben im Geist

Erweckt durch den Geist Gottes, zunehmend losgelöst von seelischen Regungen, durch ihn - wie ein Blinder - dorthin geführt werden, wo er uns benutzen will.

Das Geheimnis: 1.Kor 2,12-15 Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist aus Gott, so daß wir wissen können, was uns von Gott gegeben ist; und davon reden wir auch, nicht in Worten, die von menschlicher Weisheit gelehrt sind, sondern in solchen, die vom Geist gelehrt sind, indem wir Geistliches geistlich beurteilen. Der seelische Mensch aber nimmt nicht an, was vom Geiste Gottes ist; denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht verstehen, weil es geistlich beurteilt werden muss. Der geistliche [Mensch] aber erforscht alles, er selbst jedoch wird von niemand erforscht;

Die inneren Handlungen und Regungen des Menschen müssen zuerst in ihrer natürlichen Art verdunkelt, eingeschläfert und zur Ruhe gebracht werden, und zwar in all ihren Fähigkeiten und Wirkmöglichkeiten, bis sie in Ohnmacht fallen. Deshalb, du geistlich bemühter Mensch, wenn du dein Streben verdunkelt, deine Neigungen trocken und bedrängt und dein Seelenvermögen zu jeder inneren Übung unfähig erlebst, soll dir’s darum nicht leid sein, sondern halte es für ein gutes Geschick, jetzt ist es so weit, dass Gott beginnt, dich von dir selbst zu befreien, indem er dir deine Habe aus den Händen nimmt und dich an der Hand nimmt und dich wie einen Blinden im Dunkeln führt, wo und wohin du nicht weißt. Johannes vom Kreuz JVKDDN 159/160

Ja abba Vater, meine automatischen und reaktiven Handlungen und Regungen sollen weiter einschlafen, dass Du in Deiner Führung durch deinen Geist nicht dauernd unterbrochen und irritiert wirst. Ja zeige Du mir dann noch mehr, was Du geschenkt hast, dass ich anderen Menschen aus Deiner Fülle heraus etwas geben kann. Ja ich vertraue Deiner Führung blind, wohin Du mich auch führen magst. Ich lege Dir nun alle meine Intuitionen hin, dass Du sie aussortierst und priorisierst. Dass ich dann weiß, was ich wann zu tun habe. INJVBZVFDAJ!