Matthäus 6,9

Montag 18.5.2020 – SONNNTAG ROGATE – Der Predigttext: Matthäus 6,5-15 Das Vater unser - Matthäus 6,9 / 1.Korinther 12,3Unser Vater - Söhne und Töchter des Vaters im Himmel - KELVAT 157

Von der Liebe des göttlichen Vaters leben, dass wir als seine Söhne und Töchter diese Liebe verkörpern können, auch gegenüber unseren Kindern und Geschwistern

Die Orientierung:        

Matthäus 6,9 Ihr sollt vielmehr so beten: Unser Vater im Himmel!

Eine apostolische Gemeinde ist eine Gemeinde, die mehr an Liebe hat. Paulus hat im 1.Korintherbrief nach dem wunderbaren Kapitel 12, wo er von den Geistesgaben spricht und dem Gewaltigen, was Gott zum Aufbau der Gemeinde für uns bereit hat – gesagt: „Ich zeige euch noch einen besseren Weg.“ 1.Korinther 12,31 – Dieser höhere Weg ist die Liebe! Die leidenschaftliche Liebe zuerst zu Gott, unserem Vater, aber auch die Liebe zu unseren Schwestern und Brüdern. Wenn wir eine apostolische Gemeinde sein woillen, wird diese Gemeinde ausgezeichnet sein durch die Liebe des Vaters und des Sohnes, die durch uns hindurch fließt und nicht durch seelische Liebe. Geri Keller aus „Vater“ Seite 157

Ja abba Vater, ich finde immer wieder heraus aus Deiner Liebe, die durch mich zu den Menschen, insbesondere zu den Brüdern und Schwestern des Glaubens fließen will. Ohne Vaterschaft – insbesondere die göttliche - scheinen wir Menschen wirklich verloren zu gehen. Danke Vater, dass ich eine Tochter und einen Sohn habe. Gut ist dass sie sich abgenabelt haben, von ihren Eltern. Deine Vaterliebe soll bei jeder Begegnung durch mich zu ihnen fließen. Deine Vaterliebe soll aber auch bei jedem Kontakt zu Brüdern und Schwestern im Glauben fließen können. Ja abba Vater, vertiefe weiter die Beziehung zwischen uns und untereinander, lass wieder apostolische Gemeinden entstehen.