Der Rückfall der Galater in Gesetzlichkeit und die Befreiung daraus - Galater 4,1-31 - ca. 48 nach Christus

Johannes 7,28+29 / Galater 4,4MALGBK 141+147 - Nachfolge: Als Gesandter Gottes leben

Galater 4,8-20 Der Rückfall der Galater in Gesetzlichkeit 

Galater 4,17 Galater 1,7 – Die geistliche Entwicklung - MAREDE 68

Foto Fotolia

Johannes 7,28+29 / Galater 4,4

Freitag 8.2.2019 – Die Chronik: Die Passion des KönigsDer Fokus: Johannes 7,11-40Johannes 7,28+29 / Galater 4,4MALGBK 141+147 - Nachfolge: Als Gesandter Gottes leben


Sich wie Jesus als Gesandter Gottes wahrnehmen lernen, der ununterbrochen wie Jesus von Gott instruiert wird die Lehren und Taten zu vollbringen, die ihn verherrlichen


Die Orientierung:

Johannes 7,28+29 Da rief Jesus, während er das Volk im Tempel unterwies: "Ja, ihr denkt, ihr kennt mich und wisst, woher ich komme. Aber ich bin nicht in meinem eigenen Auftrag gekommen. Der wahrhaftige Gott hat mich gesandt, und den kennt ihr nicht! Ich aber kenne ihn, weil ich von ihm komme. Und er ist es, der mich geschickt hat."  

Je mehr Erfahrung wir mit christlicher Arbeit haben, desto mehr sehen wir, dass Jesus Recht hat. Denn es ist ja so, dass meine Arbeit und die Art, wie ich die Nöte angehe, davon bestimmt werden, welchen Ausgangspunkt ich habe. Bin ich von Gott gesandt, oder komme ich aus anderen Motiven? Und hier müssen wir lernen, die übliche Phrasenhaut von unserem Denken abzuschälen und unsere wirklichen Motive bloßzulegen.

Jesus ist wie ein mächtiger Wellenbrecher in der Überforderungsbrandung unseres Lebens. Die unerhörte Präzision in seinem Handeln lässt sich nur aus seiner tiefen Verankerung im Vater selbst erklären. Aus der ewigen göttlichen Liebesgemeinschaft der Dreieinigkeit heraus war Jesus schon , bevor er seinen Fuß auf diese Erde setzte, alles, was er werden sollte. Wir haben schon von diesem Geheimnis gesprochen, wie Gott nichts bedarf und wie sein einziges Handlungsmotiv sein eigener Wille ist. Und daher diese Exaktheit: „Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und unter das Gesetz getan.“ Galater 4,4 Magnus Malm - Gott braucht keine Helden Seite 141+147

Foto Holgus

Galater 4,17 / Galater 1,7

Donnerstag 19.8.2021 – Der Fokus: Galater 4,8-20 Der Rückfall der Galater in Gesetzlichkeit - Galater 4,17 / Galater 1,7 Die geistliche Entwicklung - MAREDE 68

Die natürliche Geburt zu einem freien, mündigen und überzeugenden Christsein weiter zulassen, indem Jesus und das Evangelium Gestalt durch uns gewinnt und nicht Strukturen oder Einstellungen die Macht über uns bekommen, die uns davon abbringen

Die Mahnung: 

Galater 4,17 Diese Leute wollen euch gewinnen, aber nicht für etwas Gutes. Sie wollen einen Keil zwischen uns treiben, damit ihr euch um sie bemüht. Galater 1,7 Es gibt nur ein paar Leute, die euch verwirren und die Heilsbotschaft des Messias auf den Kopf stellen wollen. 

 Die Galater haben einen Teil ihrer geistlichen Mündigkeit und ihre Reife verloren und sind deswegen auf ein sehr niedriges und dürftiges Niveau herabgesunken und sind dabei faktisch das Opfer alter dämonischer Wirkkräfte geworden. Diesen Kräften haben sie sich freiwillig mit eigenem Begehren hingegeben. Deshalb sieht Paulus die Gefahr, dass seine Arbeit an ihnen möglicherweise doch vergeblich war. Wolfhard Margies aus „Das Erbe der Erwachsenen“ Seite 68