Johannes 17,24

Mittwoch 20.5.2020 – CHRISTI HIMMELFAHRT – Der Predigttext: Johannes 17,20-26Johannes 17,24Leben in der Ewigkeit - Samuel Keller

Zunehmend von der Herrlichkeit von Jesus Christus leben, die in uns Christen ist und uns verbindet, bis wir sie im Himmel voll erleben werden  

Die Faszination:

Johannes 17,24 Vater, ich will, dass alle, die du mir gegeben hast, dort bei mir sind, wo ich bin. Sie sollen nämlich meine Herrlichkeit sehen können, die du mir gegeben hast, weil du mich geliebt hast - schon vor Erschaffung der Welt.

Hat uns der Heilige Geist innerlich das Zeugnis gegeben, dass das wirklich uns gilt: "die du mir gegeben hast", dann soll das "Wo" des Heilands auch unser "Wo" werden. Seine Bitte klingt an dieser Stelle so eigentümlich befehlend: "Ich will", dass wir den Eindruck bekommen, als bitte er jetzt nicht mehr, sondern zeige nur an, was er beschlossen hat. Und diese feste Tatsache bezieht sich auf unser Glück, dass wir nahen, lebendigen Anteil bekommen sollen an Jesu ewiger Herrlichkeit. Wir können uns das nicht vorstellen, unsere stärkste Phantasie hat keine Farben, das Bild zu malen, und doch können wir uns darauf freuen, weil wir Zutrauen zu Jesus haben und wissen, was wir an ihm haben. Samuel Keller aus Evangeliums.net

Ja Vater, vom Verstand her ist mein Christsein, ein Geschenk von Dir an mich. Wenn Du uns nicht zu Jesus geführt hättest, immer wieder neu, dann hätten wir wohl nicht bei Dir bleiben können. Wir sind darauf angewiesen, dass wir nicht mehr von ihm weichen. Ich lasse das heute Morgen wieder neu zu. Schön dass der Geist dabei ist, das mich wieder neu zu lehren. Ja Deine Herrlichkeit, die Du in mir verwirklichst, soll andere Menschen anziehen. Benutze Du mich mehr, mit Dir zusammen zu arbeiten, Menschen zu Christus zu führen.