Bedrohungen und Prüfungen siegreich meistern, um gleichzeitig immer hingegebener mit Gott leben zu können. - 2.Chronik 32+33

Dienstag 17.6.2014 - Fokus: 2.Chronik 32+33 - 2.Chronik 32,31 - John F.MacArthur - Aufleben in Schwierigkeiten

Alles Prüfungen unseres Lebens mit Gott annehmen und mit Bravour bestehen lernen, dann geht es uns gut, weil wir ihn ´zunehmend zur Wirkung haben kommen lassen.

Die Orientierung: 2.Chr 32,31 Als aber die Gesandten der Fürsten von Babel zu ihm geschickt wurden, sich nach dem Wunder zu erkundigen, das im Lande geschehen war, verließ ihn Gott, um ihn auf die Probe zu stellen, damit kund würde alles, was in seinem Herzen sei.

Gott musste Hiskia nicht prüfen, um herauszufinden, was in seinem Herzen war, denn er wusste es bereits – er ist allwissend. Prüfungen sind zu unserem Nutzen da. Durch die von ihm herbeigeführten Prüfungen hilft er uns dabei, eine Bestandsaufnahme unseres Lebens zu machen, so dass die Schwächen und Stärken unseres Glaubens offenbar werden. Wenn du momentan gerade in einer solchen Prüfung steckst, deine Faust gegen Gott erhoben hast und dich wunderst, warum das alles geschieht, dann sind das Anzeichen dafür, dass dein Glaube schwach ist. Wenn du andererseits ruhig bist, dich im Herrn freust und die ganze Sache ihm überlässt, zeugt das von deinem gereiften und starken Glauben. John F.MacArthur aus Evangeliums.net

Ja mein lieber Rabbi, mein Herz soll Deine Wohnung sein, wo es Dir gut gehen und wodurch Du deine Königsherrschaft ausüben kannst. Zu Deinen Lebzeiten, konntest Du nirgendwo Dein Haupt hinlegen, jetzt kannst Du es durch deinen Geist in uns. Allein Du kannst unsere Herzen reinigen von Kritik und Niedergeschlagenheit, von Unzufriedenheit und Verstocktheit. Danke dass Du uns immer wieder prüfst, um auch uns zu zeigen, was in unserem Herzen ist. Du kannst unsere Herzen fest und stark machen, wie die von Hiskia und Jesaja. Wie schön wäre es auch, wenn wir immer wieder Dich Jesus aus uns heraus gehen lassen könnten, um Situationen zu befrieden und zu klären, statt sie zu verschärfen.

Freitag 23.11.2018

Danke Vater für die Prüfungen meines Lebens, nur so wird Dir aber auch mir klar, wie es um mein Herz bestellt ist. Lässt es Dich Gott in meinem ganzen Leben sein oder machen wir nur halbe Sache mit Dir. So lass mich siegreích aus meinen Proben hervorgehen, dass Du verherrlicht wirst!