Offenbarung 20,6

Dienstag 18.12.2018 – Fokus: Offenbarung 20Offenbarung 20,6SCHWZM 243 - Die erste Auferstehung - Heilsgewißheit - Bangen - Ewiges Leben

Voller Respekt und voller Hoffnung mit Jesus leben und sterben, dass er uns auferwecken kann zum ewigen Leben.

Die Orientierung:

Offenbarung 20,6 Alle, die an dieser ersten Auferstehung teilhaben dürfen, sind glücklich zu preisen. Sie gehören zu Gottes heiligem Volk und der zweite Tod wird keine Macht über sie haben. Sie werden Gott und Christus als Priester dienen und die tausend Jahre zusammen mit Christus regieren.

Es ist gut, dass wir nicht an einer einfachen Tabelle ablesen können, wer an der ersten Auferstehung teilhat, sondern dass allein das Urteil von Jesus darüber entscheidet. Dadurch wird uns jede falsche Sicherheit genommen. Es bleibt das ernste Fragen, ob wir persönlich dabei sein werden. Dieses bange Zittern erhält unser Leben mit Jesus gesund. Obwohl es ein wirkliches Bangen ist, hebt es dennoch merkwürdigerweise unsere Heilsgewissheit und Freude an unserem Herrn nicht auf. Für unser natürliches denken schließen sich diese beiden Linien aus. Im Leben mit Jesus liegt in der Spannung dieser Linien die Bewahrung eines gesunden, echten Lebens unter Christus. Erich Schnepel – Wie sieht die Zukunft der Menschheit aus? Seite 243

Mein lieber Rabbi, ganz eng halte ich mich heute an Dich, mache mich darauf aufmerksam, wenn ich mich von Dir entfernen will. Deine Worte sollen mich prägen und auf sie möchte ich eingehen. Ja ich möchte dabei sein, wenn es dazu kommt die Auferstehung nicht mehr nur noch hier in diesem Leben glaubend wahrzunehmen, sondern wenn sie herrliche Wirklichkeit wird. Es gibt nichts Besseres, da sollten wir Christen alle dabei sein. Bereite uns weiter zu, nicht mit gesenkten, sondern Dich mit strahlenden Augen sehen zu dürfen, wie Du wirklich bist, König aller Könige, Herr aller Herren!