Foto Fotolia

.

Psalm 46,11

Donnerstag 11.5.2017 – Der Fokus: Psalm 46,1-12 Das Lied vom unerschütterlichen Gottvertrauen - Psalm 46,11Das Gebet als Stille / Der Stillmodus - LEBDSH 92 Dag Hammarskjöld

In den Tag starten und in jede Herausforderung, in einer großen Stille leben, in die man sich morgens und immer wieder dazwischen hinein begibt, um Gott zunehmend ununterbrochen mächtig zu erfahren

Der Lebensstil: 

Psalm 46,11 Seid still und erkennt, dass ich Gott bin; ich will erhaben sein unter den Völkern, ich will erhaben sein auf Erden. 

Und die Menschen, die Freunde, die vielen Freunde, zu fast mit niemand stehe ich nur in zufälliger Verbindung. Mit einem jeden eine ausdrückliche und immer wieder anders nuancierte Beziehung; man kann der einen nicht untreu werden um der anderen willen. Man hat keine verlorenen und langweiligen Minuten mehr, man muss stets besser lernen, zwischen zwei tiefen Atemzügen auszuruhen oder in einem Gebet von fünf Minuten. Man muss trotz der vielen Menschen, der vielen Fragen, des vielseitigen Studiums immer eine große Stille mit sich mitnehmen, wohin man sich immer zurück ziehen kann, auch inmitten des schlimmsten Gewühls und mitten im tiefsten Gespräch. Etty Hillesum zitiert in „Das suchende Herz“ von Paul Lebeau - Verstehen durch Stille, wirken aus Stille, gewinnen aus Stille. Dag Hammarskjöld