Beth Alves - Fürbitter

Bücherstudien

Beth Alves - Fürbitter

Foto Holgus

Mittwoch 2.6.2010 - Lesung: 1.Chronik 20 - 1.Chronik 20,6+7 - ALVFÜR 156 - Das Gebet als Fürbitte 

Feind um Feind von anderen Menschen so lange im Gebet bekämpfen, dass sie wie tod ihre Wirksamkeit verlieren.  

Die Herausforderung: 1.Chr 20,6+7 Und abermal kam es zum Kriege bei Gat; da war ein sehr großer Mann, der hatte je sechs Finger und je sechs Zehen, im ganzen vierundzwanzig. Auch er stammte von Rapha. Als er nun Israel Hohn sprach, erschlug ihn Jonatan, der Sohn Simeas, des Bruders Davids.

Sünde, Unversöhnlichkeit und Rebellion machen uns wehrlos und beweisen, dass wir in Unabhängigkeit von Gott leben. Sünde lässt Menschen unter die Autorität Satans fallen und bindet sie, so dass sie nicht mehr frei sind, Gott zu gehorchen (Röm.8,7). Kampf-Fürbitter setzen sich deswegen mit aller Kraft dafür ein, die Autorität Gottes an allen Orten neu aufzurichten. Wo die Menschen ihre Freiheit verloren haben, sich für die Abhängigkeit von ihm entscheiden zu können. Beth Alves ALVFÜR 156