Die Einheit unter Christen

Freitag 2.5.2014 - Die Chronik: Die Passion des Königs - Der Fokus: Joahannes 17,1-26Johannes 17,20+21 - LUBAES 32 - Die Einheit unter Christen

Den Heiligen Geist innere Verbindungen zwischen uns schaffen lassen, dass unsere Einheit untereinander, Gott verherrlichen kann

Die Herausforderung:

Johannes 17,20+21 Ich bitte aber nicht für diese allein, sondern auch für die, welche durch ihr Wort an mich glauben werden, auf dass sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; auf dass auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, daß du mich gesandt hast.

Wer sein Leben auf die Einheit ausrichtet, hat das tiefste Anliegen Gottes erfasst. - Alle sind wir Brüder und Schwestern, aber oft gehen wir achtlos aneinander vorbei. Das geschieht auch unter Christen. Sicher, es gibt die Gemeinschaft der Heiligen, den Mystischen Leib; aber die Beziehungen zwischen den Gliedern des Leibes sind oft wie dunkle Gänge. Die Kraft sie zu erleuchten, ist vorhanden; denn in vielen Menschen ist die Gnade lebendig. Doch letzteres allein entspricht noch nicht dem Anliegen von Jesus, das in seine Bitte an den Vater zum Ausdruck kommt. Er wollte "erleuchtete Gänge“, einen Himmel auf Erden: die Einheit aller mit Gott und untereinander. Er wollte gegenwärtig sein in allen Beziehungen, nicht nur in jedem einzelnen. Das ist sein Vermächtnis, der brennenste Wunsch Gottes, der sein Leben für uns gegeben hat. Chiara Lubich aus "Alle sollen eins sein" Seite 32