Apostelgeschichte 11,12

Dienstag 13.9.2016 – Die Chronik: Die ersten Jünger und ihr Wirken von Jerusalem ausgehendDer Fokus: Apostelgeschichte 11,1-18 Petrus vermittelt das Wirken Gottes an den Nichtjuden - Apostelgeschichte 11,12Die Führung und Begleitung durch den Heiligen Geist - GROHGG 92 

Sich jeden Tag dem Heiligen Geist, seinen Führungen und Wirkungen so weit als möglich aussetzen, um Gottes Wirken erleben zu können 

Die Faszination:

Apostelgeschichte 11,12 Der Geist Gottes sagte mir, ich solle ohne Bedenken mit ihnen gehen. Auch diese sechs Brüder hier kamen mit und so kehrten wir in das Haus des Mannes ein, der nach mir geschickt hatte.

Der Heilige Geist ist kein Exerziermeister, der uns drillt, sondern der uns berät, wenn wir uns ihm öffnen. Er erwartet Gehorsam, aber er zwingt uns nicht. Wer sich ihm öffnet, der erfährt Beratung, indem er den Willen für sein Leben erkennt, ganz praktisch in den Entscheidungen des Alltags, und indem er die Augen geöffnet bekommt für sich selbst, für seine Sünde und seine Situation. Die Führung des Heiligen Geistes ist aber nicht nur eine aktuelle Beratung, sondern gleicherweise auch ein Verständlichmachen der großen geistlichen Zusammenhänge („der wird euch alles lehren“) und eine Aktualisierung des Wortes Gottes („und an alles erinnern, was ich euch gesagt habe“) Siegfried Großmann aus "Haushalter der Gnade Gottes" Seite 92

Ja Heiliger Geist, wie geht es Dir mit mir heute? Ich lasse Dich wieder neu an mich uns an mein Leben in all seinen Bezügen heran. Wie sehne ich mich danach, dass Du auf mich fällst und als Hand Gottes auf mir mit mir sein kannst. Wenn Du nicht zur Wirkung kommen kannst, dann wird alles kompliziert und ungeordnet. Entfache Du doch wieder die Idee, dass mein Leben eine Missionsreise sein könnte, die Du unter meinen Verwandten, Freunden, Bekannten aber auch Unbekannten organisieren kannst. Jeden Morgen unter der Dusche wäre der Platz, wo ich es einüben könnte Dich zur Wirkung kommen zu lassen.