J.F.Walvoord und R.F.Zuck Band 1 - Das Alte Testament - Erklärt und ausgelegt - 1.Mose bis 2.Samuel

Die Bücherstudien

WAZBD1 - J.F.Walvoord und R.F.Zuck Band 1 - Das Alte Testament - Erklärt und ausgelegt - 1.Mose bis 2.Samuel



Foto Holgus

.

Richter 11,28+29

Sonntag 9.6.2024 – Der Fokus: Richter 11,12-28 Jephtah verhandelt mit den Ammonitern und wird nach dem Scheitern von Gott beauftragen gegen sie zu kämpfen - Richter 11,28+29Das Leben mit unseren Gegnern - WAZBD1 803

Alle Möglichkeiten ausschöpfen einen Frieden mit unseren Gegnern im Leben auszuhandeln und erst dann Konsequenzen ziehen oder einen besonderen Auftrag Gottes ihnen gegenüber anzunehmen

Der Lebensstil: 

Richter 11,28+29 Doch der König vom Ammon hörte nicht auf die Botschaft Jeftahs. Da kam der Geist Jahwes über Jeftahs. Er durchzog das ganze Gebiet von Gilead und Manasse, um seine Truppen zu sammeln, und kehrte dann nach Mizpa zurück. Von dort aus zog er in den Kampf gegen die Ammoniter.  

Jeftahs Versuch, den Streit auf diplomatischem Wege beizulegen, hatte keinen Erfolg, denn der König von  Ammon achtete nicht auf seine Botschaft. Der Herr rüstet Jeftah mit Vollmacht aus. Wenn der Geist des HERRN über Jeftah kam, so diente das dazu  dass dieser von Gott in seiner militärischen Führung gegen die heidnischen  Unterdrücker, die der Herr gebraucht  hatte, um sein Volk zu züchtigen, zu seiner Aufgabe befähigt wurde. Die Gegenwart  des Heiligen Geistes bei den Führern  des Alten Testaments war hauptsächlich dafür da,  dass diese ihren Dienst für Gott tun  konnten, und nicht im besonderen dafür, dass sie ein geheiligtes Leben führen konnten. Daher stand die Gegenwart des Geistes bei Jeftah nicht notwendigerweise mit seinem Gelübde  oder seiner Erfüllung in Beziehung,  von dem in den folgenden Versen berichtet wird. Jeftahs Durchzug durch Gilead und Manasse diente offensichtlich der Rekrutierung von Männern für  seine Armee. Aus „J.F.Walvoord und R.F.Zuck Band 1 - Das Alte Testament - Erklärt und ausgelegt“ Seite 803