Die Selbstbeobachtung

2.Mose 38,8 / Psalm 103,3

Dienstag 13.10.2020 – Der Fokus: 2.Mose 38,8 Das Herstellung des Wasserbeckens2.Mose 38,8 / Psalm 103,3Die Selbstbeobachtung - Frederick B.Meyer

Die Selbstbeobachtung reduzieren und darin zunehmen sich von Gott in seine umfassenden Pläne einbinden zu lassen

Die Orientierung:

2.Mose 38,8 Dann stellte er (Bezaleel) aus den Spiegeln der Frauen, die sich am Eingang vom Zelt der Gottesbegegnung zusammenscharten, ein Wasserbecken aus Bronze und dazu einen bronzenen Untersatz her.

Das war eine gute Benützung dieser Spiegel. Die Frauen hatten offenbar so viel Eifer bei der ihnen zugeteilten Arbeit, dass ihnen dafür kein Opfer zu groß war. Für uns selbst wollen wir daraus die Lehre entnehmen, auf zu genaue Beobachtung unsrer selbst zu verzichten.

Wenn wir uns in die Tiefen unsers Wesens versenken, so verfehlen wir den Blick auf das Jesu Christus. Sich selbst beobachten heißt, sich in ein Netz von Schwierigkeiten und Enttäuschungen verwickeln. Eine Krankheit wird nicht geheilt dadurch, dass man unablässig nach ihren Anzeichen forscht. - Jene Frauen waren so sehr beschäftigt mit dem Dienst der Stiftshütte, dass sie leicht ihrer Spiegel entbehrten. Gehe aus dir selbst heraus: Suche etwas für Gott und deine Mitmenschen zu tun, trachte danach Dich von allen Verschmutzungen zu reinigen und suche den Mittelpunkt deines Lebens in Gott und seinem großen Erlösungsvorgehen, – so wird die Gewohnheit krankhafter Selbstbeobachtung sich von Dir lösen. Für einen Blick auf dich selbst, schaue zehnmal auf Jesus: „Er heilt alle deine Gebrechen.“ Psalm 103,3 Frederick B.Meyer aus Evangeliums.net