Die Würde des Menschen

Dienstag 21.8.2018 – Studie: Kostbare Erde von Jörg Zink07 Wenig niedriger als GottPsalm 8,5-9 / Psalm 104,21-23+27+28 – ZINKOE 58 – Die Würde des Menschen

Die Würde Mensch der Schöpfung zu sein annehmen, um auch die Verantwortung für sie übernehmen zu können.

Die Orientierung: Psalm 8,5-9 Was ist ein Mensch, dass du an ihn denkst, ein Menschenkind, dass du es versorgst? Du hast ihn nur kurz unter die Engel gestellt und krönst ihn mit Ehre und Pracht.  Du lässt ihn herrschen über alles, was deine Hände gemacht: über Schafe und Rinder / und auch die wilden Tiere im Feld, die Vögel in der Luft, die Fische im Meer und alles, was seine Pfade durchzieht. – Psalm 104,21-23+27+28 Die jungen Löwen brüllen nach Raub und verlangen ihre Nahrung von Gott. Geht die Sonne auf, so ziehen sie sich zurück und legen sich in ihre Höhlen; der Mensch aber geht aus an sein Tagewerk, an seine Arbeit bis zum Abend. - Sie alle warten auf dich, daß du ihnen ihre Speise gebest zu seiner Zeit; wenn du ihnen gibst, so sammeln sie; wenn du deine Hand auftust, so werden sie mit Gut gesättigt;

Der Mensch so sagen die alten Lieder, ist mit einer doppelten Würde ausgestattet: Er ist ein Bruder der übrigen Kreatur: Die jungen Löwen, sagt der Psalm 104, suchen in der Nacht ihre Speise, und der Mensch tut am Tage seine Arbeit. Beide tun es , weil Gott ihnen diese Weise zu sein verliehen hat. Und zum anderen: Der Mensch ist von Gott zu einem einzigartigen Rang berufen: Er ist zwischen die Kreatur und Gott gestellt, wenig niedriger als Gott, und hat seine Verantwortung für die Schafe und Rinder, die wilden Tiere, die Vögel und die Fische im Meer im Namen Gottes wahrzunehmen. ZINKOE 58

Ja abba Vater, ich nehme jetzt meine Würde und meinen Auftrag an Bewahrer der Schöpfung zu sein an. Danke dass schon die ersten Verhaltensumstellungen stattgefunden haben. Dieser Prozess soll jetzt an Fahrt zunehmen. Wenn die Tiere meine Brüder, ja meine Familie sind, dann habe ich mich besser um sie zu kümmern. Ja lehre mich und zeige mir neues Verhalten und deren Umsetzung.