Die Liebe Gottes durch Menschen erleben und von ihr leben, bis wir eider hergestellt sind und sie auch verkörpern können. - Lukas 10,25-42 - Nov.29 nach Christus

Foto Fotolia

Freitag 15.2.2019 – Die Chronik: Die Passion des KönigsDer Fokus: Lukas 10,25-42Lukas 10,38+39HolgusDie Liebe: Die mehrdimensionale Liebe - Der Mensch als Baum

Liebe umfassend leben, indem wir in Gottes Liebe verwurzelt sind und uns nach ihm, aber auch nach Ausdrucksformen der Liebe suchen und leben, durch die wir Gott, den Nächsten und uns wechselseitig lieben. 

Lukas 10,38+39 Als sie aber weiterreisten, kam er in ein Dorf; ein Weib aber namens Martha nahm ihn auf in ihr Haus. Und diese hatte eine Schwester, welche Maria hieß, die setzte sich zu Jesu Füßen und hörte seiner Rede zu.

Die Liebe beginnt immer dort, von wo sie ausgeht. Jesus und sein Leben ist der Ausdruck der Liebe Gottes in Reinkultur. Wenn wir uns zu ihm setzen und ihm zuhören, dann hören wir der Liebe zu. Dafür werden wir sogar von Jesus selbst geschützt, wenn wir uns immer tiefer auf sein Reden einlassen. Wenn wir ihn so lieben, dann können wir immer mehr von ihm wegsehen und ihn in jedem Menschen, besonders im Geringen sehen, weil er die Liebe besonders nötig hat. Ihm können wir dann etwas geben, weil er es ist, dem wir etwas geben. Zunehmend sehen wir im Anderen nicht nur Jesus, sondern auch uns selbst, dem wir dienen, dass es nicht nur mir gut geht, sondern uns, also auch mir. Wir sehen zunehmend auch in der Erde unserer Lebensgrundlage Dich, die wir lieben und besser bewahren lernen sollten.

Die Liebe ist wie eine Pflanze, die sich immer weiter verzweigt und bei der alles miteinander verbunden ist. Sie ist immer in Gott  gewurzelt und lebt von ihm, um dann selbst geliebt, überall hin Liebe verbreiten zu können. Die Liebe wird dann mehrdimensional, wir können dann überall lieben und lieben in allem Gott, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit unserem ganzen Gemüt. Wir können uns dann fragen, wie unsere Liebe bisher gewachsen ist, wie sie insgesamt aussieht und in welchen Lebensraum sie hinein gewachsen ist?  Holgus 15.2.2019

Ja mein Gott, in Dich möchte ich weiter hinein wurzeln, weil Du Liebe bist und ich sie dringend brauche. Meine Liebe ist noch nicht stark genug und unbeständig, manchmal durch harten Gegenwind zerfleddert, sie braucht Halt in Dir. Meine Liebe soll sich weiter ausbreiten können, ganz natürlich und doch übernatürlich aus Dir. Sie soll weiter aus mir heraus wachsen und im Gleichgewicht sein. Lehre Du mich Liebe in umfassendem Sinn zu werden, wie Dein Sohn, mein Gott.