Hebräer 1,1

Freitag 2.7.2010 - Die Chronik: Die Vollendung der Pauluslehre - Der Fokus: Hebräer 1,1-3 Gottes Reden durch seinen Sohn - Hebräer 1,1 - RUTEAT 4.11. - Die geistliche Vorbereitung

Sich jeden Morgen auf Gott durch das Hören auf sein Wort und das volle Einlassen auf seinen Geist einstimmen, um den ganzen Tag mit ihm harmonisch mitzuschwingen.

Der Lebensstil:

Hebräer 1,1 …, hat er zuletzt in diesen Tagen zu uns geredet durch den Sohn, 

Wenn wir das hören wollen, was Gott sagt, dann müssen wir uns von allen anderen Wünschen abwenden, so dass unser Herz allein nach Gott verlangt. Alles was wir tun, sagen und sind, muss eine Folge davon sein, dass Gott der Mittelpunkt unseres Lebens ist. Er ist wie eine Stimmgabel für unser Leben. Alles muss so werden, dass es mit Gott in Einklang steht, dass es auf ihn abgestimmt ist. Tim Ruthven aus "Edelsteine Altes Testament" Tag 4.11.

Ja mein lieber Rabbi, ich möchte mich jeden Morgen auf Dich einstimmen, mein König. Mit Dir allein darf ich eine Symbiose eingehen, während ich zu allem anderen Distanz herstellen muss, weil Du allein Gott sein sollst in meinem Leben. Du hast die Macht auf ewig und Du sollst auch über mich vollen Einfluss gewinnen, bis zunehmend mehr Freudenöl über mich fließen kann. Das ist das Zeichen, dass Du Platz genommen hast auf dem Thron in mir. Ich räume heute morgen wieder meinen Platz und reinige ihn von allen Verschmutzungen. Die Stimmgabel besteht aus Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit. Meine Liebe zur Gerechtigkeit und mein Hass auf Ungerechtigkeit soll weiter zunehmen. Lehre mich darauf abgestimmt zu schweigen, zu beten und darauf abgestimmt zu agieren.