Esther 10,3

Donnerstag 17.12.2020 – Die Lesung; Esther 7-10 – Der Fokus: Esther 10,1-3 Der zunehmende Einfluß des Juden Mardochai unter dem König Ahasveros - Esther 10,3Die Führung durch den Heiligen Geist - Charles H.Spurgeon

Zunehmend regiert durch den Geist Gottes, das Beste für unsere Umfelder, für die Gemeinde, für unsere Stadt und für unser Land suchen, indem wir weise und konsequent Einfluss nehmen können wir Mardochai

Der Lebensstil:

Esther 10,3 Mardochai war der erste Mann direkt nach dem König. Er war sehr angesehen und beliebt bei allen seinen Stammesbrüdern. Er sorgte für sein Volk und setzte sich stets für dessen Wohl ein.

Mardochai war ein echter Vaterlandsfreund, und darum benutzte er seine Stellung als der Mächtigste nach König Ahasveros zur Förderung des Wohlergehens seines Volkes Israel. Darin  war er ein Vorbild auf Jesus Christus, welcher auf dem Thron seiner Herrlichkeit nicht das Seine gesucht hat, sondern seine Macht zum Besten der Seinen verwendet. Es wäre gut, wenn jeder Christ in der Gemeinde der Heiligen als ein Mardochai handeln würde und nach Kräften ihr Bestes zu fördern suchte. - Erleuchtete Gläubige können ihrem Herrn kräftig dienen, wenn sie ihre Gaben zum gemeinen Besten verwenden und ihren Schatz himmlischer Erkenntnis anderen mitteilen, und sie in göttlichen Dingen unterweisen können. Charles H.Spurgeon aus Evangeliums.net

Danke Vater im Himmel, danke dass Dein Geist das Beste für mich und für mein Umfeld, für meine Gemeinde und für meine Stadt sucht. Er soll in mir und durch mich regieren können. Danbke für die Entwicklungen der letzten Tage. Ja es wäre schön, wenn mein Leben dem von Madochais in allen Phasen ähneln und dieselben Ergebnisse hervorbringen könnte.