Eingeschrieben im Buch des Lebens, zubereitet zu regieren - Offenbarung 20 - ? nach Christus

Offb.20,1 Satan wird für tausen Jahre gebunden. Erste Auferstehung. Das Friedensreich des Messias - Offb.20,7 Satan wir losgelassen und mit den abtrünnigen Völkern endgültig gerichtet - Offb.20,11 Das Endgericht vor dem großen weißen Thron 

Dienstag 18.12.2018 – Fokus: Offenbarung 20Offenbarung 20,6SCHWZM 243 - Die erste Auferstehung

Voller Respekt und voller Hoffnung mit Jesus leben und sterben, dass er uns auferwecken kann zum ewigen Leben.

Die Orientierung:

Offenbarung 20,6 Alle, die an dieser ersten Auferstehung teilhaben dürfen, sind glücklich zu preisen. Sie gehören zu Gottes heiligem Volk und der zweite Tod wird keine Macht über sie haben. Sie werden Gott und Christus als Priester dienen und die tausend Jahre zusammen mit Christus regieren.

Es ist gut, dass wir nicht an einer einfachen Tabelle ablesen können, wer an der ersten Auferstehung teilhat, sondern dass allein das Urteil von Jesus darüber entscheidet. Dadurch wird uns jede falsche Sicherheit genommen. Es bleibt das ernste Fragen, ob wir persönlich dabei sein werden. Dieses bange Zittern erhält unser Leben mit Jesus gesund. Obwohl es ein wirkliches Bangen ist, hebt es dennoch merkwürdigerweise unsere Heilsgewissheit und Freude an unserem Herrn nicht auf. Für unser natürliches denken schließen sich diese beiden Linien aus. Im Leben mit Jesus liegt in der Spannung dieser Linien die Bewahrung eines gesunden, echten Lebens unter Christus. Erich Schnepel – Wie sieht die Zukunft der Menschheit aus? Seite 243

Mein lieber Rabbi, ganz eng halte ich mich heute an Dich, mache mich darauf aufmerksam, wenn ich mich von Dir entfernen will. Deine Worte sollen mich prägen und auf sie möchte ich eingehen. Ja ich möchte dabei sein, wenn es dazu kommt die Auferstehung nicht mehr nur noch hier in diesem Leben glaubend wahrzunehmen, sondern wenn sie herrliche Wirklichkeit wird. Es gibt nichts Besseres, da sollten wir Christen alle dabei sein. Bereite uns weiter zu, nicht mit gesenkten, sondern Dich mit strahlenden Augen sehen zu dürfen, wie Du wirklich bist, König aller Könige, Herr aller Herren!

Mittwoch 28.12.2016 – Fokus: Offenbarung 20 - Offenbarung 20,15 / Joh. 5,24 - SCHWZM 248 - Das letzte Gericht

Im ununterbrochenen Hören auf Gott, in seinem Leben entspannen, um sein Wort in unserem Leben  erfüllen zu können, um dann viele Menschen vor dem letzten Gericht zu bewahren.

Die Orientierung:

Offb 20,15 Und wenn jemand nicht im Buche des Lebens eingeschrieben gefunden ward, wurde er in den Feuersee geworfen. – Jesus sagt in Johannes 5,24: „Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgegangen.“

Damit ist klar ausgesprochen, wer im Buch des Lebens steht und an dem letzten Gericht nicht teilnimmt. Wer sich aber Jesus entzog und darum nicht im Buch des Lebens steht, der wird dem Feuersee übergeben. Wir können nicht entscheiden, was mit diesem unheimlichen Bild gemeint sein soll. Doch sieht es fast so aus, als  wenn alle, die Jesus nicht angehören, der Vernichtung überantwortet werden. Doch wir wissen es nicht. Deutlich ist nur, dass dieses Gericht endgültig ist. Erich Schnepel SCHZUM 248

Ja mein lieber Vater, von Augenblick zu Augenblick soll es wahr werden, dass ich auf Dein Wort Jesus höre und entsprechend darauf reagiere. Ich möchte lernen, so auf Dich zu vertrauen wie Dein Sohn. Da habe ich noch viel zu lernen, lehre mich. Das wäre ein eigenes Studium wert, währenddessen ich immer tiefer Dein Bewusstsein entdecke und an Vollmacht zunehmen kann. In diesem Wort können wir schwelgen, weil wir vom Tode zum Leben hindurch gedrungen sind. In dieser Wahrheit bekommen wir Kraft und Gewissheit, die wir dringend brauchen. Gleichzeitig müssen wir einen Schrecken darüber bekommen, was auf die Menschen zukommt, die das nicht erleben können. Wenn uns diese Wahrheiten nicht zu missionarischen Menschen macht, dann haben wir bisher wohl noch nicht richtig auf Dein Wort hingehört.