Das Gebet als Gott von Angesicht zu sehen

Dienstag 15.1.2019 – Die Chronik HesekielFokus: Psalm 86Psalm 86,14DEIAGD 70 - Das Gebet als Gott von Angesicht zu sehen

Sich ununterbrochen von Gott wahrgenommen zu wissen, indem wir seine Aufmerksamkeit suchen und finden.

Der Lebensstil:

Palm 86,14 Gott, es setzen sich die Stolzen wider mich, und Gewalttätige stehen mir nach meiner Seele, und haben dich nicht vor Augen.

Alle Andachten und Gebete, zu denen ich nicht verpflichtet bin, habe ich aufgegeben. Ich beschäftige mich nur noch damit, dass ich mich stets in seiner heiligen Gegenwart halte. In ihr verharre ich durch ein einfältiges Aufmerken und ein ständiges liebevolles Aufsehen auf Gott. Dies könnte ich als „tatsächliche“ (aktuelle) Gegenwart Gottes bezeichnen, oder, besser gesagt, ein stilles, heimliches Gespräch der Seele mit Gott, das fast gar nicht mehr aufhört. Bruder Lorenz – All meine Gedanken sind bei Dir Seite 70