1.Korinther 3,16

Mittwoch 24.8.2011 - Fokus: 1.Korinther 3 - 1.Korinther 3,16 - LUBAES 94 - Christus in uns - Jesus will uns baun zu einem Tempel

Durch zunehmende Einheit Gottes Tempel werden, in dem er wohnen, sowie unsere Arbeit inspirieren und befruchten kann.

Die Faszination: 1.Kor 3,16 Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? 

Wenn wir untereinander ganz eins sind, dann finde ich sehr oft Dich Herr. Kehre ich zurück in den Tempel meiner Seele, begegne ich Dir; oder Du lädst mich ein, kaum dass mir ein Augenblick der Ruhe gegeben ist, und ziehst mich sanft, aber entschieden in Deine göttliche Gegenwart. Dann herrschst nur Du in mir und um mich herum. Deine Gegenwart ist Liebe, aber eine Liebe, die die Welt nicht kennt. Die Seele ist eingetaucht in diesen köstlichen Nektar. Die Seele ist ein einziges schweigendes Lied, dass Du allein kennst: Eine Melodie, die Dich erreicht, weil sie von Dir ausgeht und Du sie komponiert hast. Chiara Lubich LUBAES 94

Ja abba Vater, danke dass Du mich jeden Morgen - umgeben und durchdrungen von deinem Wort - mich in deine Gegenwart ziehst, dass ich spürbar Dein Tempel sein darf. Ja es ist wie eine Melodie, die in mir spielt, die mich fast jeden Morgen beglückt. Da kann ich nicht genug davon kriegen. Diese Melodie soll den ganzen Tag in mir nachwirken und mich noch mehr beeinflussen können. Ja mache mich noch mehr eins mit meinen Geschwistern, dass Du Dich an Deinem Tempel freuen kannst.

Ja mache mich zu einem besseren Baumeister bzw. Gärtner, dass Dein Tempel immer stabiler und größer bzw. Dein Garten immer schöner und fruchtbarer wird. Dies soll mein Hauptberuf sein, den ich noch kompetenter und effizienter ausführen möchte.