2.Petrus 2,9-11

Mittwoch 24.11.2010 – Die Chronik: Die ersten Jünger und ihr Wirken von Jerusalem ausgehendDer Fokus: 2.Petrus 2,1-14 Warnungen vor falschen Lehrern und das Gericht über sie - 2.Petrus 2,9-11Die Gnade - Holgus

Machtlosigkeiten und Ungerechtigkeiten nicht zu einem Feuerball der Verurteilung über andere werden lassen, sondern das Feuer im See der Gnade versinken und löschen lassen

Der Lebensstil:

2.Petrus 2,9-11 Der Herr kann die Frommen aus der Prüfung retten; bei den Ungerechten aber kann er warten, um sie am Tag des Gerichts zu bestrafen, besonders die, die sich von der schmutzigen Begierde ihres Körpers beherrschen lassen und die Macht des Herrn verachten. Diese frechen und anmaßenden Menschen schrecken nicht davor zurück, die überirdischen Mächte zu lästern, während die Engel, die ihnen an Stärke und Macht überlegen sind, beim Herrn nicht über sie urteilen und lästern.

Wir Menschen urteilen und lästern mehr oder weniger über andere, oder klagen zumindest über sie. In uns Menschen ist wie ein mehr oder weniger starker Feuerball, der ausbrechen und andere niedermachen möchte. Er ballt sich in uns zusammen, aus erfahrener Ungerechtigkeit oder Machtlosigkeit. Wenn unsere Seele erfüllt ist von Gnade, dann kann er auskühlen und muss nicht ausbrechen, er kann dann auch die Beziehungen nicht vergiften. Holgus 26.11.2019

Ja abba Vater, ich kann nicht nachvollziehen wie Deine Engel agieren können, wenn Sie mit tiefem Durchblick sehen was auf der Erde geschieht. Während wir Menschen mehr oder weniger urteilen und lästern oder zumindest übereinander klagen. In uns, ist solch ein Feuerball, der ausbrechen kann um andere nieder zu machen. Er ballt sich zusammen aus erfahrener Ungerechtigkeit, sowie aus Machtlosigkeit Frieden in sich zu finden und ihn unter den Menschen zu schaffen.

Unsere Selbstsucht spielt mit ihm und wird nicht mit ihm fertig, aber Du hast meine Seele zu einem See voll Gnade gemacht, in dem das Feuer gelöscht werden kann, so kann ich meine abgekühlte und doch zu Herzen gehenden Emotionen hinein fließen lassen. So stelle heute deine Engel, die unsere Großfamilie immer positiv beeinflusst haben in den Raum, in dem ihre Zukunft entschieden wird. Ja ich will es erleben, wie meine Tugendhaftigkeit in meiner Familie, in meiner Gemeinde und in meiner Stadt Veränderung bewirkt.

Mache mich zu einem Engel aus Fleisch und Blut. Ich danke Dir für die Herausforderungen, die Du auf meinen Jesuslauf wie Hindernisse stellst, dass ich überwinden kann und daran gekräftigt werde und reife. So soll heute wieder meine Sanftmut wachsen, ich nehme sie aus deiner Hand, halte sie über meinem Herzen fest und lass sie in mich hineinfließen.